SABINE GAULY

"Ich atme ein.Und komme zur Ruhe.
Ich Atme aus.Und Lächle.
Heimgekehrt in das "Jetzt " ist jeder Moment ein Wunder."

 

Tich Nathan

"Durch meinen eigenen Weg habe ich erfahren, wie durch Yoga und den Weg der Stille, das Leben sich in eine ungeahnte Tiefe entwickeln kann, welcher die kreativen Potentiale, die innere Freude und das wahre SEIN zum Vorschein bringen kann."

Dreaming
Dreaming

press to zoom
In Rishikesh
In Rishikesh

press to zoom
"fest geründet"
"fest geründet"

press to zoom
1/33

Zu Yoga kam ich vor über 25 Jahren durch eine eigene gesundheitliche Krise. Eine darauf folgende tiefgreifende spirituelle Erfahrung veränderte mein Leben komplett und ich wurde zur Suchenden - und mit der Zeit  immer mehr zur "FINDENDEN".  YOGA erfuhr ich als eine wahre Quelle, einer Auszeit meiner Seele, die mich auf dem Weg zum Heilwerden unterstützte und völlig neue Räume in mir eröffnete. 


Yoga hat mich auch durch drei wunderbare Schwangerschaften und Geburten begleitet. Nicht nur körperlich, sondern auch geistig schenkte es mir damals wie heute die Achtsamkeit, die Freude und das DASEIN mit meiner Familie, und der Verantwortlichkeit dieser wunderbaren Welt gegenüber, in der wir leben.

(*mehr dazu siehe unten)


Viele Aufenthalte in fernen Ländern und vor allem Reisen nach Indien, inspirierende Yogalehrer in Fort- und Weiterbildungen, tiefe Erfahrungen in intensiven Meditationsretreats und vor allem meine wundervollen Yogaschülerinnen und -schüler haben mich immer tiefer in den Spirit des YOGA geführt.

Die größten Meister in meinem Leben und das größte Glück erfuhr ich voller Dankbarkeit mit der Geburt

von meinem erstgeborenen Noah im Jahre 1994. Nach einer sehr späten Fehlgeburt und viel Geduld an der ich wachsen und mich in die tiefe entwickeln durfte war dies eine unbeschreibliche Gnade für mich diese kleine Leben in den Armen halten zu dürfen. Dem Fluß des Lebens hingegeben, wurde uns 1995 mit der Geburt von unserer Tochter Anna ein Sonnenschein gbeoren und 1997 mit dem erblicken der Welt unserer Tochter Lalya konnten wir das Glück kaum fassen. Mit allen drei Kindern verlies ich nach 3 Stunden die Klink. Pure Dankbarkeit!  

Yoga hat mich auch durch diese drei wunderbare Schwangerschaften und Geburten begleitet. Nicht nur körperlich, sondern auch geistig schenkte es mir damals wie heute die Achtsamkeit, die Freude und das DASEIN mit meiner Familie, und der Verantwortlichkeit dieser wunderbaren Welt gegenüber, in der wir leben.


Im Jahre 1999 eröffnete ich mit meinen wundervollen und geliebten Mann (Heilpraktiker, Arzt für Chinesische Medizin, Chiropraktiker, Physiotherapeut uvm)  Yogauly- Zentrum für Yoga, angegliedert an unsere Praxis TheraTeam, Praxis für Physiotherapie und komplementäre Medizin. Aus diesem Wirkungsraum heraus ist das Wissen um die Anatomie sowie der Meridianlehre der TCM eine wundervolle Bereicherung, von denen meine Schüler profitieren. Es ist ein göttliches Geschenk den YOGA nun mehr schon seit über 20 Jahre  mit Anderen teilen zu dürfen. Dafür bin ich unendlich dankbar.

 

1984 Bankkauffrau

1991-1995 Reiki nach Usui - Ausbildung zur Meisterin und Lehrerin

seit 1998 ZEN Meditationsübende und Mediationsassistentin

2001 Diplom Yogalehrerin 620 h  Bund Yoga Vidya

seit 2002 Mitglied BDY (Bund Deutscher Yogalehrenden) und BYV

2012 Qi YogaLehrerin (Ausbildung mit Grundlagen der TCM )

Zu meinen  Leidenschaften gehören unsere vierbeinigen Familienmitglieder (1 Hund Emmy und unsere Katzen Mups und Bobby, ), und vor allem die Verbindung zur NATUR. Ihren Wandel , ihre Erscheinungen, Ihre Kraft, Ihren Schatz den sie uns schenkt zu unserem Wohle und den wir mit jedem tiefen ATEMZUG in uns aufnehmen dürfen. 

 

Ein großere Teil meines herzen gehört auch der MUSIK! Begeistert bin ich Teil von BUTI, einer ganz besonderen Klangformation. Gemeinsam mit meinem Mann Bernd Gauly und  Musikerfreunden schaffen wir traumhafte Hörerlebnisse in einer Symbiose aus indischen und westlichen Instrumenten. Immer wieder geben wir dies auch Live zum besten . Aktuelle Tourdaten , Tickets und Infos : 

Den inneren Raum erfahrbar zu machen
und mit offenem Herzen im Auge des Sturms zu ruhen,
dies weiterzugeben ist meine Intention.